Agglo Marmor

NO PIC

Agglo Marmor ist ein moderner Kunststein. Er verfügt über hervorragende Gebrauchseigenschaften. Marmor und Kalkstein bilden die Basis für diesen Kunststein. In erster Linie wird bei der Herstellung der Abfall der Natursteinindustrie verarbeitet. Daraus werden Marmor- oder Kalksteingranulate in unterschiedlichen Größen gewonnen. Diese werden dann mit hochwertigen Harzen und Farben vermengt. Meist werden daraus große Steinblöcke gegossen. Anschließend werden die Böcke noch durch Vibration verdichtet. Nach dem Aushärten wird der Kunststein dann wie Naturstein gegattert und weiterverarbeitet.
Es ist aber auch möglich Kunststein als dünne Tafel herzustellen. Dafür eignen sich jedoch nur Marmor- oder Kalksteingranulate mit geringen Korngrößen. Verdichte wird hierbei mit großen Pressen. Das Gattern der Steinblöcke wird so überflüssig.

Agglo Marmor besteht bis zu 97 % aus Marmor- oder Kalksteinkörnung. Für die nötige Bindungen sorgen  ca. 3 % speziell eingestellte Kunstharze. Durch beimischen von Farbpigmenten wenden Farbe und Textur der Steine unterstrichen. Das Ergebnis ist ein technisch ausgereiftes Produkt mit natürlichen Inhaltsstoffen als Hauptbestandteil.
Die mechanischen Eigenschaften vom Agglo Stein sind mit denen von Marmor und Kalkstein vergleichbar. Der Harzanteil verringert jedoch die Wasseraufnahme und Bruchgefahr. Er verbessert so auch die Gebrauchseigenschaften des Steines.

Die Geschichte des Agglo Marmor

In den 60er Jahren stieg die Nachfrage nach Naturstein enorm. Die Bauwirtschaft verlangte vor allem nach preiswertem Marmor und Kalkstein. Die Steinindustrie suchte nach Wegen den steigenden Bedarf zu decken. 1968 gelang es schließlich der italienischen Firma Breton eine Technologie zur Herstellung von Agglomerat Stein in Blöcken zu entwickeln. In den folgenden Jahrzehnten galt er vor allem als preiswerte Alternative zum echten Marmor oder Kalkstein. Farbe und Struktur ähnelten meist dem natürlichen Rohstoff.
Der technische Fortschritt machte jedoch auch vor dem Steinbruch keinen Halt. Die Preis für Natursteine gingen so am Weltmarkt zurück. Einen Preisunterschied zwischen preiswerten Natursteinen und Agglo Marmor gibt es nun nicht mehr. Der Kunststein, in seiner ursprünglichen Farbe und Struktur, verlor so zunehmend an Bedeutung.

Bereit 1977 ließ sich die Firma Breton ein Verfahren für die Herstellung vom Agglo Marmor als Platten patentieren. Moderner Agglo-Marmor wird in diesem Verfahren hergestellt. Neue Farben und Strukturen sind das Ergebnis jahrelanger Entwicklungsarbeit. Zeitgemäße, reizvolle und elegante Oberflächen sind das Ergebnis. Agglo Marmor von heute interpretiert Naturstein völlig neu, modern und designorientiert. Im modernen Innenausbau sind vor allem feinkörnige, homogene oder dezent geaderte Agglo-Oberflächen sehr gefragt.

Anwendungen für Agglo Marmor

Agglo Marmor wird nur im Innenbereich verwendet. Sowohl im privaten Wohn- als auch im Geschäftsbereich ist der Kunststein heute gefragter denn je. Architekten schätzen vor allem die gleichmäßige Farbe und Struktur.

Verwendung findet Agglo Marmor für:

Verlegung von Agglo Stein

Die Verlegung von Agglo Stein erfordert einige Grundkenntnisse. Sie sollte von einem Fachbetrieb ausgeführt werden. Mit etwas handwerklichem Geschick können Sie die Verlegung von Agglo Marmor aber auch selbst ausführen. Wichtig ist, dass Sie nur  geeignete Kleber, Mörtel, Fugenmörtel und Silikone verwenden. Die Herstellerhinweise sollten Sie dabei unbedingt beachten.

Pflege von Agglo Marmor

Sicher möchten Sie das gepflegte Aussehen Ihrer hochwertigen Erzeugnissen aus Agglo Stein lange  erhalten. Ein guter Grundschutz und regelmäßige Pflege sind dabei sehr hilfreich. Für die Reinigung, den Schutz und die Pflege von Agglo Marmor gibt es abgestimmte Reinigungsmittel, Schutzmittel und Pflegemittel. Weitere Informationen dazu finden Sie in unserer Pflegeanleitung für Agglo Marmor.


Ihr Warenkorb